Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Ciara Phillips


A brand-new edition
16. Juli–4. August 2018

Festung Hohensalzburg
Druck von Ciara Phillips, 2017
Stop, Collaborate, 2017, Siebdruck auf Papier, 112 × 76 cm, Courtesy of the artist
Foto: Alan Dimmick



Medien
Siebdruck, Monodruck, Installation

Ort
Festung Hohensalzburg

Sprache
Englisch

Mitzubringen sind
Skizzenheft, Kamera und Laptop, wenn möglich. Andere Materialien sind im Akademie-Shop zu erwerben.

Voraussetzungen
Keine druckgrafischen Vorkenntnisse erforderlich, aber eine Bereitschaft zur Gruppenarbeit.

Maximale Anzahl der Teilnehmenden
15

Co-Lehrende
Ines Hochgerner

Teilnahmegebühr
€ 950,– (€ 710,–)

Ziel dieses Kurses ist es, durch eine intensive Periode gemeinsamen Arbeitens ein Forum für den Austausch von Gedanken, Einflüssen und Methoden herzustellen. Wir werden das im Druck schlummernde Potenzial zur Zusammenarbeit erkunden und gemeinsam ein experimentelles Druckgrafik-Atelier für die Produktion neuer Kunst und Ideen einrichten.

Im Laufe der drei Wochen werden wir in unserem Atelier sowohl individuelle als auch kollektive Ansätze verfolgen. Eine Einführung in Mono- und Siebdruckverfahren wird die Grundlage für einen explorativen Zugang zur Druckgrafik bilden, in dessen Verlauf wir auch alternative, eigene Druckverfahren entwickeln wollen. Ergänzt wird die praktische Arbeit durch regelmäßige Gruppendiskussionen, die uns die Möglichkeit geben sollen, Material auszutauschen, das uns etwas bedeutet. Was bedeutet uns etwas? Wie schlägt es sich in unserer Lebensart nieder, in dem, was wir tun, mit wem wir verkehren? Wofür treten wir ein? Was lehnen wir ab? Was stellen wir infrage? Werden wir gehört? Wollen wir überhaupt gehört werden?

Neben diesen und anderen Fragen werden wir auch die historische Rolle der Druckverfahren für die Wissensverbreitung, den sozialen und politischen Aktivismus und die Kunst erörtern.
Ciara Phillips, 1976 in Ottawa geboren, schafft große Installationen auf der Grundlage von Prozessen, Strukturen und historischen Entwicklungen des Mediums Druck. Ihr Werk beschäftigt sich mit dem Verhältnis des Mediums zur Wissensverbreitung. Sie erkundet sowohl allein als auch in Zusammenarbeit mit anderen, was wir miteinander teilen und was nicht, und mit wem, wie, warum und mit welchen Auswirkungen wir es tun. Ein wichtiger Einfluss ist das Werk von KünstlerInnengruppen wie See Red Women’s Workshop, Chicago Women’s Graphics Collective und Group Material. Zudem nimmt Phillips häufig Bezug auf die Siebdrucke und Lehrmethoden der amerikanischen Künstlerin, Lehrerin und Sozialaktivistin Corita Kent. In ihrem laufenden Projekt Workshop wandelt Phillips Ausstellungsräume in Siebdruckwerkstätten um und lädt andere dazu ein, mit ihr vor Ort an neuen Drucken zu arbeiten. Workshop transformiert den Ausstellungsraum in einen Ort, an dem gleichzeitig produziert und ausgestellt wird.

Einzelausstellungen
2018 Scottish Design Gallery Commission, V&A Dundee (UK). Dog Comes In, Cat Goes Out, Trykkeriet and Tag Team Studio, Bergen (NO). Show Me Your Glow, Glasgow Print Studio, im Rahmen von Glasgow International 2018 (UK). 2017 Systems for Saying It, im Rahmen von We The People Are The Work, Plymouth Arts Centre, Plymouth (UK). Yours and Mine is Ours, Benaki Museum, Athen. 2016 Comrade Objects, Agnes Etherington Art Centre, Kingston (CA).

Gruppenausstellungen
2018 SUPERPOSITION: 21st Biennale of Sydney, Museum of Contemporary Art Australia, Sydney (AU). 2015 British Art Show 8 (bis 2017), Leeds, Edinburgh, Norwich, Southampton (UK). 2014 Turner Prize 2014, Tate Britain, London.

Publikationen
British Art Show 8, Hayward Touring catalogue, 2015. Martin Clark (Hg.): Ciara Phillips. Just You, Ausst.-Kat., Bergen Kunsthall, 2014. Moira Jeffrey (Hg.): Generation: 25 Years of Contemporary Art in Scotland: Reader and Guide, National Galleries of Scotland and Glasgow, 2014.

 
Porträtfoto von Ciara Phillips
Porträtfoto: sipgate, Düsseldorf