Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Neha Choksi

Stone as Actor, Stone as Stage
4.–24. August 2024

Neha Choksi, Stone Breath Mountain Dust
Stone Breathe Mountain Dust, installation view, Foto: Andy Keate.

[Slider oben] Strata Bouquet, Foto: Ruben Diaz.


Ausgebucht!

Medien
Stein

Ort
Steinbruch Untersberg

Unterrichtssprache
Englisch

Mitzubringen sind
Zur Verfügung gestellt werden gängige Werkzeuge zur Bearbeitung von Stein sowie eine angemessene Menge an Stein. Selbst mitbringen müssen sie eine Sicherheitsausrüstung (Schutzbrille, Arbeitshandschuhe, Ohrenschützer, Staubmaske, festes Schuhwerk), wetterfeste Kleidung, Sonnenschutzcreme und einen Badeanzug/Badehose. Bitte bringen Sie Zeichenmaterial und eventuell Bildvorlagen oder Notizen mit. Vor Ort gibt es keinen Drucker. Bringen Sie außerdem Werkzeuge oder spezielle Materialien mit, die Sie im Dialog mit dem Stein verwenden möchten, z. B. Stoffe, Requisiten, ein Musikinstrument, einschlägigen Lesestoff oder Medien, die Sie mit anderen teilen möchten.

Voraussetzungen
Erfahrung in der Bearbeitung von Stein wird nicht vorausgesetzt, jedoch die Bereitschaft, draußen zu arbeiten sowie Offenheit für Gespräche untereinander, mit dem Stein und der Umgebung.

Maximale Anzahl der Teilnehmenden
12

Co-Lehrender
Leon Hölzl

Teilnahmegebühr
890 Euro (ermäßigt 635 Euro)

 

Gestein ist nicht nur Material oder Mineral; Sie sind nicht einfach nur Herstellende oder Schaffende, die Kontrolle über das Gestein ausüben. Stein und Mensch sind Orte für langsame und schnelle, beständig wahrnehmbare oder flüchtige Prozesse sowie Stationen des Austauschs, der Assoziationen und des Lernens. In unserer Arbeit wollen wir den Stein sowohl als Akteur mit eigenen geologischen und kulturellen Erfahrungen als auch als Bühne betrachten, auf der wir (und andere) etwas zur Aufführung bringen, Dinge projizieren und unsere Erfahrung bereichern. Dabei wollen wir nicht nur unsere Verwandtschaft mit dem Stein anerkennen, sondern auch unsere offensichtliche Andersartigkeit. In unseren Diskussionen und Begegnungen mit dem Stein werden unsere jeweiligen materiellen Stärken und Schwächen die Bandbreite unserer Verbundenheit und unserer Beziehungen zum Stein bestimmen. Unsere persönlichen und planetarischen Schicksale sind miteinander verbunden. Was können wir lernen, wenn wir den Steinbruch als Bühne ins Spiel bringen und die Handlungsfähigkeit des Steins darstellen?


Gemeinsam werden wir mit der einzigartigen Umgebung des Steinbruchs und dem uralten Untersberger Marmor in einen Dialog treten. Während des dreiwöchigen Kurses haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ideen individuell und in einer Gruppe, die Sie unterstützt zu diskutieren und zu entwickeln. Jeder von uns wird im Steinbruch Ideen entwickeln, um mit und über Stein zu arbeiten. Wir werden lernen, indem wir die verschiedenen sinnlichen Aspekte des Steins erforschen und abbilden – zum Beispiel, indem wir Steine zusammenstoßen, den Steinen Gedichte vorlesen, unsere Tanzschritte im Steinbruch widerhallen lassen – und indem wir Klänge, Texturen und lebendige Gesten miteinander teilen, die das Schicksal unseres Körpers mit dem der Erde verbinden. Choksi und Hölzl werden Sie bei Ihren konzeptionellen und technischen Fragen zur Steinbildhauerei unterstützen. Darüber hinaus sind Sie eingeladen, bei der Entwicklung Ihrer Kunst die Medien Foto, Video, Audio, Frottage oder auch öffentliche oder private Performance in Verbindung mit dem Material Stein zu verwenden.


 

In ihrer Arbeit mit und jenseits von Performance, dem bewegten Bild und Skulptur befragt Neha Choksi gelebte Erfahrungen, die Beziehungen in unkonventionellen Settings verhandeln. Über die Nutzung der Verbindungen Stein und Pflanze, Tier und Selbst, Freunde und Institutionen setzt sich Choksi in ihrer materiell gebundenen Kunst mit den Bedingungen unserer Existenz auf persönliche und planetarische Weise auseinander. Choksis jüngste Werke in Stein verdichten auf poetische Weise, wie Stein, Glas und Luft sich in ihren Begegnungen gemeinsam verändern, wie unser Selbst durch den Akt der Formgebung geformt wird.


Einzelausstellungen
2024 Porous Earth, Project 88, Mumbai (IN). 2021 Urgency and Longing, Galerie Barbara Thumm, New Viewings, Berlin. Uncertain Allies, Kleefeld Contemporary Museum, Long Beach, CA (US). The Weight of the Cave, Various Small Fires, Los Angeles, CA (US). 2018 Elementary Study, 18th Street Arts Center, Santa Monica, CA (US). 2017 Faith in friction, Manchester Art Gallery, Manchester, (UK). Save the translation for later, Project 88, Mumbai. Liberty Matter, Commonwealth and Council, Los Angeles, CA. 2015 Minds to Lose, Hayward Gallery, London.


Live
2022 Hierarchy Study, The Box Gallery, Los Angeles, co-produced with the Armory Center for the Arts, Pasadena, CA (US). 2018-2019 Elementary, offsite at a public elementary school, Los Angeles, CA. 2018 Every Kind of Sun, Dhaka Art Summit, Dhaka. 2018 How was school today?, 18th Street Arts Center, Santa Monica, CA. Elementary Sympathy, for measuring with a bent ruler, Actual Size Los Angeles, CA.


Gruppenausstellungen
2024 Mirror Maze, Kiran Nadar Museum of Art, Delhi. 2023 To Enter the Sky, Dhaka Art Summit, Dhaka. Very Small Feelings, Dhaka Art Summit and KNMA, Delhi. 2022 Knees, Schools, Urges, The Box Gallery, Los Angeles, CA. 2018 Made in L.A., Hammer Museum, Los Angeles, CA. 2016 The Sun’s Rehearsal, Biennale of Sydney, Sydney (AU). 2014 Whorled Explorations, Kochi-Muziris Biennale, Kochi (IN). 2012 Quarantania, John Hansard Gallery, Southampton (UK). APT 7, Asia Pacific Triennial, QAGOMA, Brisbane (AU). Energy Plus: Mumbai City, Shanghai Biennale, Shanghai (CN).


Publikationen
Neben der Veröffentlichung von Künstlerschriften ist Choksi lange Zeit Mitglied der Redaktion der in Los Angeles ansässigen Kunstzeitschrift X-TRA und Mitherausgeber von Mimesis: Film as Performance Magazine.


www.nehachoksi.com


Neha Choksi
Foto: Neha Choksi Studios