Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Hannah Tilson

Personal Patterns and Experimental Printmaking
22. Juli–3. August 2024

Hannah Tilson, Hectic Form of Forgetting
Hectic Form of Forgetting, pigment in binder, lino and lino ink, on muslin, 51.5 x 41 cm, 2023


Ausgebucht!

Medien
Experimentelle Druckgrafik mit der Möglichkeit, verschiedene Techniken zu erproben (Tetra-Pak, Papier-/Stoffschablonen, Monoprint, Chine-Collé, Frottage, Kollagrafie), Zeichnung, Collage, Radierung – einschließlich Kaltnadelradierung, Aquatinta und „sugar lift“ (Aussprengverfahren).


Ort
Festung Hohensalzburg


Unterrichtssprache
Englisch


Mitzubringen sind
Materialien und Bilder/Zeichnungen als Vorlagen, Skizzenblock, Zeichenutensilien, Arbeitskleidung. Wenn Sie die folgenden Materialien selbst vorrätig haben und sie benutzen möchten, anstatt sie bei der Sommerakademie zu kaufen, können Sie das gerne tun: Werkzeuge für die Druckgrafik (Linolschnitt-Klingen/Tiefdrucknadeln usw.), Aquarellfarben/wasserlösliche Stifte für das Monoprint, Seidenpapier für den Chine-Collé, löchrige und strukturierte Materialien wie Obstnetze/Spitze zur Verwendung als Schablonen. Dünne Kunststoffplatten für die Kaltnadelradierung und Monoprint (am besten zwischen 0,9 und 1,2 mm dick).


Voraussetzungen
Bereitschaft, neue und experimentelle druckgrafische Techniken zu entwickeln, Bereitschaft, in der Gruppe zu arbeiten und Ideen auszutauschen, aber auch selbstständig zu arbeiten.


Kursassistent
Otis Blease


Maximale Anzahl der Teilnehmenden
15


Teilnahmegebühr
670 Euro (ermäßigt 495 Euro)

Der Kurs nährt sich aus einer Leidenschaft für Muster. Wenn man nur hinschaut, sieht man sie überall: in den dunklen, scharf geschnittenen Schatten eines Maschendrahtzauns oder den Schatten, die in einem von Carlo Scarpa entworfenen Gebäude herabfallen und so Verbindungen herstellen, in den Fliesen des eigenen Küchen- oder Badezimmerbodens. Man sieht sie als Symbolmuster, in der Bildsprache, Kleidung, die man früher getragen hat oder jetzt gerade trägt oder auch in den Tapeten an den Wänden...


Wir beginnen mit einem Austausch von Bildreferenzen und der Betrachtung von Mustern in der Kunstgeschichte: Katsushika ōi, Mary Cassatt, Jade Fadojutimi, Hilma Af Klimt, Toyin Ojih Odutola oder Kiki Kogelnik, um nur einige zu nennen. Wir werden aufregende neue Techniken der Zeichensetzung erforschen und neue und unerwartete Gesten und Setzungen zulassen, um unsere gemusterte, künstlerische Sprache zu weiterzuentwickeln.


Kursteilnehmer sollten eine Zeichnung oder ein Muster mitbringen, das ihnen persönlich etwas bedeutet. Es kann ein Muster oder ein Druck aus der Kultur sein, in der Sie aufgewachsen sind oder in der Sie jetzt leben. Es kann auch ein Muster sein, das Sie mögen oder eines das ausdrückt, wie Sie sich fühlen. Bei den von Ihnen gewählten Herstellungsprozessen werden Sie eintauchen ins Färben, Drucken, Schnitzen, Schaben, Hinzufügen, Ausradieren und Wiederholen und dabei unerwartete und spannende Ergebnisse erzielen.


Durch die Einführung in verschiedene experimentelle Drucktechniken erforschen wir gemeinsam die scheinbar endlosen Möglichkeiten, sich der Druckgrafik mit einem explorativen Ansatz zu nähern, und ermöglichen es den Teilnehmenden, diese Ansätze so in ihre eigene Praxis zu integrieren, wie es ihnen am besten gefällt. Die Arbeit in der Druckwerkstatt ist anregend, produktiv und intensiv. Die Teamarbeit ist hier praxisorientiert und energiegeladen, wobei auch Gruppendiskussionen geführt werden, um Ideen auszutauschen und sich gegenseitig bei der Weiterentwicklung von Werken zu unterstützen. Wir konzentrieren uns nicht auf die Perfektionierung klassischer Techniken, sondern erforschen aufregende neue, experimentelle Drucktechniken, zu denen die Zeichnung und die Collage noch hinzukommen.

Hannah Tilson, geboren 1995, lebt und arbeitet in London. Sie machte 2018 ihren Bachelor-Abschluss an der Slade School of Fine Art, studierte im Rahmen eines Austauschprogramms an der New York Studio School und schloss 2021 ein Postgraduierten-Stipendium an der Royal Drawing School ab. Tilson erreichte die Longlist für den Ruth Borchard Self Portrait Prize 2021.

Tilson arbeitet in einer Reihe verschiedener Medien: Malerei, Zeichnung, Stickerei und Druckgrafik. Indem sie sich in schillernden und fragmentierten Räumen voller Muster tarnt, betrachtet Tilson ihren Körper und die Stoffe, in die sie eingehüllt ist, als eine Landschaft aus Mustern. Sie möchte, dass die Betrachter hinterfragen, was sie in diesem beweglichen, turbulenten Raum sehen und erleben.

Einzelausstellungen
2021 Swoosh, Well Projects, Margate (UK). 2017 Tongue and Chic, Peckham Pelican, London. 2016 Hannah Tilson Final Exhibit, NYSS, New York, NY (US)

Gruppenausstellungen
2023 Phantom Brush, A plus A, Venedig (IT). Cure3, Bonhams, London. London Art Fair, Stand von Advanced Graphics, London. 2022 London Art Fair, Advanced Graphics booth, London. DREAM BABY DREAM, Paint talk at Fitzrovia gallery, London. 2021 Best of the Drawing Year, Christies, London. Small is Beautiful XXXIX, Flowers Gallery Cork Street, London. Salvaje Y Dulce, Galerie Badr El Jundi, Marbella (ES). Ruth Borchard Self Portrait Prize, Artsy. The Drawing Year End of Year Exhibition, Royal Drawing School, London. The Drawing Room, Berntson Bhattacharjee, London. Pacific Breeze II, White Conduit Projects, London. ArtUk Auction, Online. Original Paper Works, Online. 2020 Cure3, Bonhams, London. London Art Fair, Advanced Graphics both, London. 2019 Royal Academy Summer Exhibition, Royal Academy of Arts, London. Guts Gallery Inaugural Exhibition, Guts Gallery, London. Voi rubate del tempo alla fretta a noi il mare ci impone lentezza, Castro Projects, Rom. 18/11/1, PMQ, Hong Kong. 2018 Paper Cuts, The Saatchi Gallery, London. The Lotus Eaters, Aindrea Contemporary, London. BA Degree Show, Slade School of Fine Art, London. Hot Milk, Post Institute, London. The Pink Panther Show, Gallery 46, London. 2017 From Cornucopia, Center for Recent Drawing, London. 2016 Art is the Highest Form of Hope, NYSS, New York, NY (US). Topless Palaces, NYSS, New York, NY (US). Legumes, 4 Malden Road, London

Veröffentlichungen
“5 Minutes with Hannah Tilson”, in: Elephant Magazine, Emily Steer, 25. Okt. 2021
“It’s a date: Hannah Tilson”, in: Contemporanea, Alberta Romano, Hefte 04/05/06/ 2021
“The Art of Drawing featuring Hannah Tilson”, in: Berntson Bhattacharjee, January Spotlight, 2021
“Minnie Kemp asks: why do we collect things?”, in: Living etc. Magazine, Minnie Kemp, Heft 11/2020
“Isolation Interview with Hannah Tilson”, in: Seam Agency, 2. Sept. 2020

Ausbildung / Lehrerfahrung
2021–heute, Tutorin im Lehrgang für junge Künstler, Royal Drawing School, London
2019–21 Royal Drawing School, London, Aufbaustudiengang
2021 Drawing at home - pattern still life, Printmaking at home - tetra pak, Online-Workshops für „Energy Systems“, Well Projects
2014–18 Slade School of Fine Art, London, Bachelor’s in Fine Art
2016 New York Studio School, New York, NY (US), Austauschprogramm
2013–14 Central Saint Martins, London, Foundation Diploma

www.hannahtilson.com
@hannahtilson64
Hannah wearing hand lino printed suit, portrait: Cedric Bardawil
Hannah wearing hand lino printed suit, portrait: Cedric Bardawil