Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Programm Kunstvermittlung 2021

  • 16. Juli 2021

210716_Pressemappe

16. Juli 2021

Presseinformation

Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Programm Kunstvermittlung

17. Juli – 30. September 2021


Wirklichkeitshorizonte.

Perspektiven, Moleküle, Strategien und Formen dezentrieren 

Akt 1


Das Programm der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg lädt zum Nachdenken über eine transformative Zeit ein, in Ausstellungen, Filmen, Performances, Vorträgen und Gesprächen.

Mit Begriffen des Gemeinsamen, der Koexistenz oder der Kollektivität untersucht das Programm Kunstvermittlung neue Formen der Solidarität und Verbundenheit jenseits von Binaritäten wie Natur/Kultur, Subjektivität/Objektivität oder Mensch/Maschine, Analog/Digital. Ausgehend von (queer-)feministischem Denken und Handeln, kann es dazu beitragen, die Aufmerksamkeit für Ungleichheitsstrukturen in den Vordergrund zu rücken und den Fokus auf neue Materialismen und politische Bewegungen zu richten.

Vermehrt werden in den letzten Jahren künstlerische Praktiken sichtbar, die Kunst weniger als Repräsentation einer sozialen Praxis vorschlagen. Vielmehr wird im Künstlerischen nach Formen gesucht, die Kunst selbst als Infrastruktur und als eine (un-)soziale Praxis zu verstehen.

Das Programm Wirklichkeitshorizonte blickt auf Umwege im (queer-)feministischen Denken als eine Widerstandsform, versteht die kollektive Aneignung von Ausstellungen und Bibliotheken als Strategie Zugänge zu Wissen zu vervielfältigen und heiratet öffentlich den Planeten Erde, um Begehren jenseits normativer Strukturen zu untersuchen. 

Akt 1 ist eine Zusammenarbeit von Sophie Goltz (Direktorin Sommerakademie) mit Marina Fokidis (Kuratorin, Herausgeberin South as a State of Mind, Athen).


Programm Kunstvermittlung 
Ausstellungen
Leon Kahane Les Drancéens

Kunst im Traklhaus, Galerie

Eröffnung: Samstag, 17. Juli 2021, 16–20 Uhr

Ausstellung: 20. Juli–28. August 2021

Der 1985 in Berlin geborene Künstler Leon Kahane schafft konzeptuelle Videoarbeiten, Fotografien und Installationen, in denen Migration, Identität und die Auseinandersetzung mit Mehr- und Minderheiten in einer globalisierten Gesellschaft im Zentrum stehen. Immer wieder lenkt er die Aufmerksamkeit auf Ereignisse und Institutionen, in denen der Geschichte innewohnende Widersprüche zum Ausdruck kommen. 

Kunst im Traklhaus, Studio

Gemeinsam mit dem Künstler Fabian Bechtle (geb. 1980 in Berlin) hat Leon Kahane 2018 das Forum demokratische Kultur und zeitgenössische Kunst gegründet. Das Forum forscht und publiziert zu aktuellen Kontinuitäten des Antisemitismus und kulturpessimistischen Weltbildern. In einer architektonischen Intervention des Künstlers Friedrich Rücker (geb. 1968 in Salzburg) stellt das Forum seine Aktivitäten vor.

Rossella Biscotti Clara and other Specimens

Stadtgalerie Zwergelgarten

Eröffnung: Samstag, 24. Juli 2021, 16–20 Uhr 

Ausstellung: 26. Juli–30. September 2021

Die Künstlerin Rossella Biscotti (geb. 1978 in Molfetta) erforscht verdrängte wie unaussprechliche Ereignisse, die globale Wertesysteme verschieben. In ihren Werken erzählt sie von den Allianzen und den Widerständen gegen institutionalisierte Formen von Gewaltherrschaft. Durch Skulptur, Performance und Film verwebt die Künstlerin Ausschnitte von ehemaligem Leben, vergessenen Ideen und traditionellen Materialien zu neuen Geschichten. Die räumliche Montage wird in den Installationen zur Geste der materiellen Überlagerung von Geschichte und Gegenwart. 

Zur Ausstellung erscheint eine Publikation mit einem Essay von Tania Roy (Senior Lecturer, Englische Literaturwissenschaft, National University Singapore).


Die Sonne um Mitternacht schauen. 
33 Jahre Grafikeditionen der Sommerakademie

Festung Hohensalzburg

Eröffnung: 30. Juli 2021, 18–20 Uhr

Ausstellung: 2. August –28. August 2021 

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Vereins der Freunde zeigt die Ausstellung eine Auswahl der Grafikeditionen und einen Ausschnitt internationaler künstlerischer Lehrgeschichte an der Sommerakademie. Der Titel Die Sonne um Mitternachtschauen ist einer Edition der Künstlerin Katharina Sieverding entliehen, die in den 1970er Jahren eine der ersten Künstlerinnen war, die mit Großformaten arbeitete. Zwischen 1995 und 2013 lehrte Sieverding 12 Kurse in Fotografie an der Sommerakademie.


Open Studios

30. Juli 2021, 16–20 Uhr, Festung Hohensalzburg 

13. August 2021, 16–20 Uhr, Festung Hohensalzburg

14. August 2021, 10–14 Uhr, Kiefer Steinbruch Fürstenbrunn

27. August 2021, 16–20 Uhr, Festung Hohensalzburg

Zu den Open Studios laden die lehrenden Künstler*innen und ihre Studierenden aus den künstlerischen Klassen der Sommerakademie ein zu Rundgängen, Filmpräsentationen, Performances und Gesprächen. Interessierte können so die außergewöhnliche Atmosphäre in den verschiedenen Laboratorien der Kunst, auf der Festung Hohensalzburg und im Kiefer Steinbruch Fürstenbrunn, kennenlernen.


Studiogespräche 

Zu den Open Studios finden erstmals Gespräche in den einzelnen Klassen mit Lehrenden, Studierenden und Interessierten statt.


Pressefotos sind auf Anfrage verfügbar!

 

Weitere Informationen:
Mag. Simone Rudolph
Kommunikation & Direktionsassistenz
presse@summeracademy.at, Tel.: +43 (0)662 842113

SUMMERACADEMY.AT19/07–28/08/21

EDUCATION / RESEARCH / ARCHIVE / CYBERSPACE / SPATIAL
PRACTICE / HISTORY / COMMUNITY / CREATIVITY / GAME