Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Nadira Husain

Was macht eine Welt aus? – Ein Horizont
10.–22. August 2020

Nadira Husain, Performative body – Embodied performance
Performative body – Embodied performance, Hibiscus, 2018, Acryl und Tempera auf Leinwand, 180 × 145 cm


AUSGEBUCHT!

Medien
Malerei, erweiterte Malerei

Ort
Festung Hohensalzburg und Online

Unterrichtssprache
Englisch (die Lehrende spricht auch Französisch)

Mitzubringen sind
Eigenes Mal- und Zeichenmaterial, Laptop und Kamera, sofern vorhanden und für Ihre Arbeitsweise erforderlich. Portfolio und/oder Bilder früherer Arbeiten, falls Sie uns diese zeigen möchten.

Voraussetzungen
Keine

Maximale Anzahl von Teilnehmenden
10 vor Ort, 5 Online

Co-Lehrende
Flora Klein

Teilnahmegebühr
€ 720,– (€ 560,–); Online € 500,– (€ 400,–)

„Was macht eine Welt aus?“ Diese Frage stellte Philosophin Catherine Malabou ihren Studierenden. Ihr eigene Antwort auf diese Frage lautete wiederum: „Ein Horizont.“ Diese Anekdote – die Frage und die Antwort darauf – dient als Ausgangspunkt für unseren Malereikurs.

Gemälde fungieren als kleine „Welten“, in denen sich zahlreiche Informationen und Einflüsse vereinen und miteinander in Beziehung treten. Die Perspektive der Kunstschaffenden trifft den Blick der Betrachtenden und reflektiert den Kontext ihrer Zeit- und Ortsgeschichte sowie der Kunstgeschichte, auf die sie sich bezieht. Gemälde stehen daher von Natur aus in Beziehung zu ihrer Umgebung und ihrer Zeit und zielen darauf ab, Zusammenhänge herzustellen.

Während Sie Ihre „eigenen Welten“ weiterentwickeln, möchten wir uns mit Themen wie Sichtweise, Kontext, Netzwerke, Gemeinschaft und Einflüsse, kritische Verbindungen und (Nicht-)Selbstbestimmung der Kunstschaffenden befassen sowie mit dem, was wir „Erweiterte Malerei“ nennen. Darunter verstehen wir eine Beschäftigung mit Malerei, die über ein klassisches Verständnis hinausgeht.

Dieser Kurs wird hybrid abgehalten – also sowohl online als auch als analoges Atelier – und alle haben die Möglichkeit, ihre eigenen Arbeitsprozesse zu entwickeln und zu vertiefen. Ihre individuelle Arbeitsweise wird durch eine Fülle von Anregungen bereichert, z. B. durch Lesungen und Vorträge. Während des zweiwöchigen Kurses werden wir eine Kultur des Austauschs und der Diskussion entwickeln, die Ihre Erfahrungen im Atelier ergänzt. Wir werden das gemeinsame Präsentieren Ihrer Arbeiten fördern und regelmäßige Gruppendiskussionen abhalten. Ebenso werden wir für Einzel-Konsultationen zur Verfügung stehen. Wir möchten, dass Sie diese intensive Zeit nutzen, damit Sie in Ihrer Praxis anspruchsvolle Werke schaffen.
Nadira Husain, 1980 in Paris geboren, arbeitet in Berlin, Paris und Hyderabad (IN). Ihre künstlerische Praxis beschreibt sie als „Bâtarde“ (weiblicher Bastard). Der durch diesen Ansatz geschaffene Denkraum hinterfragt und untergräbt ihrer Meinung nach die Normativität der Ideen und Bildersprache, die von der westlich geprägten Kunst und Kunstgeschichte geformt und wiederholt werden. Bâtarde strebt danach, sich von diesen Strukturen zu emanzipieren und nutzt dazu verschiedene Formen von Hybridität, Mimikry und Ambivalenz.

Husains Bilder vereinen eine Vielzahl von Symbolen und Formen aus verschiedenen Kulturkreisen, wobei stets die Assoziationen zwischen diesen Elementen im Vordergrund stehen. Diese begleiten Husain seit ihrer multikulturellen Erziehung und bilden eine polyphone Welt, in der die Künstlerin versucht, die hierarchischen Strukturen der Macht aufzulösen – mittels Vorder- und Hintergrund, Verdeckung und Skalierung. Husain schafft einen Raum für die harmonische und manchmal dissonante Koexistenz von Figuren und Elementen, die sich sonst nur selten oder gar nicht treen. Ihre Bilder entfalten sich im Raum außerdem als Installationen, in denen der Begri des Zentrums aufgegeben wird. Man kann das als eine erweiterte Form der Malerei betrachten, in der der/die Kunstschaffende den performativen Charakter dieser künstlerischen Praxis aufgreift.

Einzelausstellungen (Auswahl)
2020 TBA, WERK.Sto Preis für Malerei, Heidelberger Kunstverein, Heidelberg (DE). TBA, Galerie Isa, Mumbai (IN). 2019 Blumen und Elefant, Galerie Tobias Naehring, Leipzig (DE). 2018 Pourquoi je suis tout bleu, Villa du parc Annemasse | Centre d’art contemporain, Annemasse (FR).

Gruppenausstellungen(Auswahl)
2019 ACAW Asia Contemporary Art Week, Dubai (AE). Body in Pieces, I 10 | ARTHENA FOUNDATION, Düsseldorf (DE). Doing Deculturalization, Stiung Museion, Bozen (IT). Global National, Haus am Lutzöwplatz, Berlin. 2018 Mess with Your Values, n.b.k., Berlin. Innenleben, Galerie Tobias Naehring, Leipzig. Pissing in a River. Again!, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin. Works on Paper, Galerie Tobias Naehring, Leipzig.

www.nadira-husain.com
Nadira Husain, Porträt
Portraitfoto: privat