Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Maria Bussmann

Sharpening Pencil and Thoughts
15.–27. August 2022

Maria Bussmann, From Times to Times
Maria Bussmann, From Times to Times, 18 Zeichnungen auf Nierentischchen, je Blatt: 44,5 x 31 cm, Bleistift und Buntstift auf Zeitungspapier, 2020


Medien
Zeichnung, Theorie/Praxis

Teilnahme
Entweder Festung Hohensalzburg (vor Ort) oder online

Unterrichtssprache
Englisch

Mitzubringen sind
Stifte, Notizbuch, Radiergummi, Anspitzer

Voraussetzungen
Keine

Maximale Anzahl von Teilnehmenden
20

Teilnahmegebühr
€ 640,– (€ 480,–)

Die Zeichnung ist die archetypische Form des künstlerischen Ausdrucks – man denke nur an die prähistorischen Darstellungen an Höhlenwänden. Das Zeichnen ist auch eine akademische Disziplin; schließlich war das Aktzeichnen lange Zeit nur Männern vorbehalten. Die Verbindung von Philosophie – insbesondere feministischer Philosophie – und Zeichnung besitzt das Potenzial, einen anregenden, unverstellten Blick auf diese Grundtechnik zu eröffnen und neue Ansätze zu ermöglichen. Bleistifte und Gedanken lassen sich schärfen!

Nicht ohne Grund bestehen zwischen den zwei Tätigkeiten sprachliche Parallelen. Man skizziert Ideen, entwickelt Argumentationslinien, zieht Schlüsse.

Die Klasse wird Texte von Hannah Arendt und anderen Autor*innen lesen und diskutieren (Vorkenntnisse sind nicht erforderlich).

Ein Bleistift lässt sich als eine Verlängerung der Hand betrachten. So bildet auch die Körperlichkeit einen Schwerpunkt in diesem Kurs.

Die Teilnehmer werden bei der Entwicklung ihrer eigenen Ideen unterstützt und ermutigt, sich neue Projekte auszudenken. Stilles Arbeiten und individuelle Anleitung sind wichtige Bestandteile des Kurses, ebenso wie gemeinsame Ausflüge in die Stadt.
Maria Bussmann ist sowohl Künstlerin als auch ausgebildete Philosophin (Dr. phil.). Ihre Arbeiten stehen für den beharrlichen Versuch, die erkenntnistheoretische Qualität des Mediums des Zeichnens zu ergründen. Ihre Themen erwachsen aus dem Vertrauen in die generative Kraft von Philosophie und Literatur, sowie aus persönlichen Bezügen, wie vorübergehenden Wohnorten oder aktuellen politischen Diskussionen. Seit 2000 ist sie Dozentin an der Universität für angewandte Kunst, Wien, am Institut für Kunsttheorie, sowie Dozentin für Gender Studies. Sie hat außerdem Erfahrung als Kuratorin.

Einzelausstellungen
2021 From Times to Times (with Othmar Eder), Basement Gallerie, Wien. Ungeheuerliche/ outrageous, Galerie Frewein, Wien (AT). 2019 Stilles Vergnügen/ quiet pleasures, Nordico Museum, Linz (AT). 2018 A Cappuccino for Herrn Adorno, Kunstverein Frankfurt/Oder (DE). 2016 either way, Gallery Frosch & Portmann, New York, NY (US). 2010 Long Beach, Grafik-Kabinett, Wiener Secession (AT).

Gruppenausstellungen
2022 Nähe, Distanz und Ausweichchancen/ Closeness, distance and chance to escape, riesa-efau, Kulturform Dresden, Motorenhalle, Dresden (DE). 2021 50 Years Hilger, Gallery Ernst Hilger, Wien (AT). 2020 Fragile Schöpfung, Dom Museum, Wien (AT). 2018 Abenteuer Freihandzeichung /Adventure of Drawing, Vereinigung bildenden Künstler, Leipzig (DE). 2004Museum of Modern Art, Cabinet des Dessins No. 1, St. Etienne (FR).

Publikationen
David Carrier, Philosophical Skepticism as the Subject of Art: Maria Bussmann’s Drawings, Bloomsbury Publishing House, London 2022.
Maria Bussmann/ Sven Jürgensen, Liebe: Sophie, Briefe aus dem Lockdown über Schellings Freiheitsabhandlung, Passagen Verlag, Wien 2021.
„Bilder für Hannah- ein Entstehungsprozess“, in Sozialwissenschaftliche Rundschau AT: Hannah Arendt- interdisziplinäre Perspektiven, Heft 2/2021, Jg. 61, Wien 2021.
Maria Bussmann: Allerdings, Zeichnungen und Skulpturen, Künstlerbuch, Passagen Verlag, Wien 2018.
Maria Bussmann: Long Beach, NY, Künstlerbuch, Secession, Revolver Publishing, Berlin 2010.

Ausbildung und Lehrerfahrung
1987–93 Akademie der Bildenden Künste Nürnberg (DE) und Wien (AT).
1999 Dr. in Philosophie, Universität Wien und Universität für angewandte Kunst, Wien (AT).
2002–04 Gastdozentin (Erwin-Schrödinger Stipend, FWF) an der State University of New York, NY. SUNY at Stony Brook, Mitglied der techno-science-research-group.

Website
www.mariabussmann.org
Maria Bussmann