Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Cosmin Costinaş/Inti Guerrero

Exhibitionary Communities
28. Juli–3. August 2021

Performance
Lygia Pape, Divisor (Divider) 1969/2013, Dokumentation der Straßenperformance während 'A Journal of the Plague Year', Para Site, Hong Kong (2013), Foto: Kin Cheung/AP Photo.


Kursformat
Webinar

Teilnahme
Nur Online

Unterrichtssprache
Englisch (Rumänisch und Spanisch auch möglich)

Mitzubringen sind
Computer/Laptop mit Kamera, Mikrofon und Tastatur, Kopfhörer, Forschungsfragen/-material


Voraussetzungen
Bereitschaft zur Arbeit in einer Gruppe


Maximale Anzahl von Teilnehmenden
15

Teilnahmegebühr
€ 420,– (€ 340,–)

Achtung! Daten haben sich geändert.

Das Kuratieren ist eine Möglichkeit, verschiedene ästhetische Richtungen und kulturelle Traditionen zu erkunden, zu verstehen und sie zu gemeinsamen, aktuellen Diskursen zusammenzustellen. Große Sensibilität und Respekt vor dem Ort des Geschehens sind wesentlich dafür, eine Ausstellungsgemeinschaft von Kunstwerken, Artefakten und den daran beteiligten Menschen zu schaffen. Kuratorische Praxis bedeutet hier, anders vorzugehen, als in einer bestimmten Befragungskette von ansonsten nicht zusammenhängenden Themen und unerwarteten Überschneidungen visueller Muster zu folgen. Diese verknüpften Ketten oder Knotenpunkte können verschiedenste Formen annehmen: von einem, zwei oder mehreren Bildern unterschiedlicher Provenienz bis zu Ereignissen unterschiedlicher historischer Bedeutung; von einem Objekt bis zu einer Anekdote; von einer Begebenheit bis zu einer Schilderung. Diese Elemente sind meist lokal verortet, aber immer gleichbedeutend mit Erfahrungen anderswo. Die Studierenden werden solche Sichtweisen aufdecken und lernen, wie sie solche Denk- und Darstellungsmuster gestalten können. Abgesehen von der Darstellung beschäftigen sich die Studierenden mit Methoden einer Ausstellungsgemeinschaft, welche die Modi der Welterschließung seziert, freilegt und sichtbar macht.

 
Cosmin Costinaş, geboren 1982 in Satu Mare, Rumänien, ist Executive Director/Kurator von Para Site, Hongkong (seit 2011), und künstlerischer Leiter der Kathmandu Triennale 2021. Er war Gastkurator bei der Dak‘Art – Biennale de l'Art Africain Contemporain, Dakar (2018); Gastkurator beim Dhaka Art Summit (2018); Co-Kurator der 10. Shanghai Biennale (2014); Kurator der BAK – basis voor actuele kunst, Utrecht (2008-2011); Co-Kurator der 1. Ural-Industrie-Biennale, Jekaterinburg (2010); und Herausgeber der documenta 12 Magazine, documenta 12, Kassel (2005-2007).

Ausstellungen
2018-2020 A beast, a god, and a line, Dhaka Art Summit; Para Site, Hongkong (CN); TS1/The Secretariat, Yangon (MM); Museum of Modern Art in Warschau; Kunsthall Trondheim (NO); MAIIAM, Chiang Mai (TH). Koloa: Women, Art, and Technology, Para Site, Hongkong; Nuku’alofa, Tonga; Artspace Aotearoa, Auckland (NZ). Garden of Six Seasons, Para Site, Hongkong. 2019 An Opera for Animals, Rockbund Art Museum, Shanghai (CN); Para Site, Hongkong; 2018 Long Green Lizards (kuratiert mit Inti Guerrero), Dak‘Art – La Biennale de l’Art Africain Contemporain, Dakar. 2016–2017 Movements at an Exhibition. Manuel Pelmus, Para Site, Hongkong. Soil and Stones, Souls and Songs (kuratiert mit Inti Guerrero), MCAD, Manila; Para Site, Hongkong; Jim Thompson Art Center, Bangkok. 2013–2015 A Journal of the Plague Year (kuratiert mit Inti Guerrero), TheCube Project Space, Taipei; Kadist and The Lab, San Francisco, CA (US). 2014 10 Shanghai Biennale – The Social Factory (kuratiert mit Chefkurator Anselm Franke, Freya Chou, Liu Xiao, Hila Peleg und Zhu Ye) Power Station of Art, Shanghai. 2012 Acts of Voicing, Würtembergischer Kunstverein Stuttgart (DE).

Veröffentlichungen
Costinas, A. Janevski: Is the Living Body the Last Thing Left Alive? The New Performance Turn, Its Histories and Its Institutions, Sternberg Press, 2018.
Chong, C. Costinas, L. Ma: Great Crescent: Art and Agitation in the 1960s—Japan, South Korea, and Taiwan, Museo Universitario de Arte Contemporáneo (MUAC), 2016.
Chou, C. Costinas und Q, Lim: Afterwork, Para Site, 2016.
Costinas, I. Guerrero, L. Ma: A Journal of the Plague Year, Sternberg Press, 2015.
Chong and C. Costinas, Taiping Tianguo: A History of Possible Encounters: Ai Weiwei,
Frog King Kwok, Tehching Hsieh, and Martin Wong in New York, Sternberg Press, 2015.

 

Inti Guerrero, geboren 1982 in Bogotá, ist der künstlerische Leiter von Bellas Artes Projects, Manila (seit 2018) und Tutor des KASK-Studiengangs Kuratorik an der Universität von Ghent (BE). Er war der Estrellita B. Brodsky Adjunct Curator für lateinamerikanische Kunst an der Tate, London (2016-2020); Chefkurator der 38. EVA International – Ireland’s Biennial, Limerick (IE) (2018); Gastkurator bei der Dak’Art – Biennale de l’Art Africain Contemporain, Dakar (2018); Co-Kurator des 44. Salón Nacional de Artistas, Pereira (CO) (2016); und der künstlerische Leiter von TEOR/éTica, San José (CR) (2011-2014).

Ausstellungen
2020 ESKWELA, Ausbildungsprogramm, BAP, Manila. Episodio 04, 2020 Yokohama Triennale, Yokohama (JP). 2019 Songspiels and Tragicomedies, BAP, Manila. Fairest of the Fair, BAP, Manila. Your Special Island von Ming Wong, CCP, Manila. Fraccionar, Casa Luis Barragán, Mexico City. 2018 What to Let Go? Para Site International Conference, Asia Society, Hongkong. Long Green Lizards (kuratiert mit Cosmin Costinas), La Biennale de l’Art africain, Dakar. 38. EVA International – Ireland’s Biennial, Limerick. 2016–2017 Soil and Stones, Souls and Songs (kuratiert mit Inti Guerrero), MCAD, Manila; Para Site, Hongkong; Jim Thompson Art Center, Bangkok. 2013–2015 A Journal of the Plague Year (kuratiert mit Inti Guerrero), TheCube Project Space, Taipei; Kadist and The Lab, San Francisco, CA (US). 2014 A Chronicle of Interventions, Tate Modern, London. Josephine Baker and Le Corbusier in Rio – A Transatlantic Affair, Museo de Art do Rio, Rio de Janeiro (BR). 2013 Institute for Tropical Fascism, Bergen Assembly, Bergen (NO).

Veröffentlichungen
Guerrero, N. Valencia: Fraccionar (exh. cat), Estancia FEMSA, 2019.
Guerrero und M. Packer: 38. EVA International – Ireland’s Biennial (Ausstellungskatalog), EVA, 2018.
Costinas, I. Guerrero, Lesley Ma: A Journal of the Plague Year, Sternberg Press, 2015.
Guerrero: Duet for Cannibals, Sap Jam Books, 2010.
Guerrero: Flying Down to Earth (Ausstellungskatalog), MARCO und FRAC Lorraine, 2010.
Guerrero: The City of the Naked Man (Ausstellungskatalog), Museo de Arte Moderna de São Paulo, 2010.
SUMMERACADEMY.AT19/07–28/08/21

EDUCATION / RESEARCH / ARCHIVE / CYBERSPACE / SPATIAL
PRACTICE / HISTORY / COMMUNITY / CREATIVITY / GAME