Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Ciara Phillips

26. August 2019 / 19 Uhr

Ciara Phillips, Warm Friends, Cold Cash, 2015
Warm Friends, Cold Cash, 2015, Auftragsarbeit für die Konsthall C, Stockholm, Courtesy der Künstlerin, Foto: Ciara Phillips


Ciara Phillips arbeitet mit Drucktechniken – in Zusammenarbeit mit anderen und auch allein. Sie beschäftigt sich mit den physischen und taktilen Eigenschaften des Druckens und erkundet die Geschichten und Vermächtnisse des Drucks, sowohl in Bezug auf Kunst als auch auf den größeren Bereich der Herstellung von Informationen und deren Verbreitung. Seit 15 Jahren verwendet sie den Druck auf verschiedene Arten, die sich meist einer Anpassung an konventionelle Verwendungszwecke widersetzen. Anstatt die Eigenschaft des Drucks, Bilder zu reproduzieren, in den Vordergrund zu stellen, konzentriert sie sich darauf, was die Prozesse der Vermittlung und Übertragung durch den Druckprozess hervorbringen können – in Siebdruck, Hochdruck sowie in Radierungen. Dabei produziert sie eigene Drucke und macht diese Techniken auch anderen durch kollaboratives Arbeiten zugänglich. In beiden Settings hat die Improvisation Vorrang vor der Gewissheit und es wird Zeit dafür eingeräumt, Ideen im Tun zu entwickeln. In ihrem Gespräch wird Ciara Phillips über ihr laufendes Werk Workshop sprechen, das auslotet, wie das gemeinsame Schaffen von Kunst Solidarität innerhalb von Gruppen und mit anderen herstellen kann. Workshop macht Diskussions- und Produktionsprozesse sichtbar, die meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, und zeigt, dass eine Ausstellung sich weiterentwickeln kann, nachdem die Ausstellung bereits eröffnet wurde und das Publikum anwesend ist. Das Werk setzt eine komplexe Reihe von Fragen in Gang, wer was warum tun sollte, indem es Raum für Gedanken und Ansätze in Anspruch nimmt, die in Gegenwart anderer ausprobiert werden.

 
Ciara Phillips, 1976 in Ottawa geboren, schafft große Installationen auf der Grundlage von Prozessen, Strukturen und historischen Entwicklungen des Mediums Druck. Ihr Werk beschäftigt sich mit dem Verhältnis des Mediums zur Wissensverbreitung. Sie erkundet sowohl allein als auch in Zusammenarbeit mit anderen, was wir miteinander teilen und was nicht, und mit wem, wie, warum und mit welchen Auswirkungen wir es tun. Ein wichtiger Einfluss ist das Werk von KünstlerInnengruppen wie See Red Women’s Workshop, Chicago Women’s Graphics Collective und Group Material. Zudem nimmt Phillips häufig Bezug auf die Siebdrucke und Lehrmethoden der amerikanischen Künstlerin, Lehrerin und Sozialaktivistin Corita Kent. In ihrem laufenden Projekt Workshop wandelt Phillips Ausstellungsräume in Siebdruckwerkstätten um und lädt andere dazu ein, mit ihr vor Ort an neuen Drucken zu arbeiten. Workshop transformiert den Ausstellungsraum in einen Ort, an dem gleichzeitig produziert und ausgestellt wird.

Einzelausstellungen
2018 Scottish Design Gallery Commission, V&A Dundee (UK). Dog Comes In, Cat Goes Out, Trykkeriet and Tag Team Studio, Bergen (NO). Show Me Your Glow, Glasgow Print Studio, im Rahmen von Glasgow International 2018 (UK). 2017 Systems for Saying It, im Rahmen von We The People Are The Work, Plymouth Arts Centre, Plymouth (UK). Yours and Mine is Ours, Benaki Museum, Athen. 2016 Comrade Objects, Agnes Etherington Art Centre, Kingston (CA).

Gruppenausstellungen
2018 SUPERPOSITION: 21st Biennale of Sydney, Museum of Contemporary Art Australia, Sydney (AU). 2015 British Art Show 8 (bis 2017), Leeds, Edinburgh, Norwich, Southampton (UK). 2014 Turner Prize 2014, Tate Britain, London.

Publikationen
British Art Show 8, Hayward Touring catalogue, 2015. Martin Clark (Hg.): Ciara Phillips. Just You, Ausst.-Kat., Bergen Kunsthall, 2014. Moira Jeffrey (Hg.): Generation: 25 Years of Contemporary Art in Scotland: Reader and Guide, National Galleries of Scotland and Glasgow, 2014.

 
Porträtfoto von Ciara Phillips
Porträtfoto: sipgate, Düsseldorf