Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Lade Veranstaltungen

Irena Popiashvili

Aktuelle kulturelle Entwicklungen in Tiflis, Georgien: Von Pirosmani bis zum Bassiani
7. August 2019 / 19 Uhr

Anastasia Akhvlediani, And Connection, 2018
Anastasia Akhvlediani, And Connection, 2018, selbst organisierte Ausstellung von Studierenden der VA[A]DS in einer verlassenen Schulsporthalle, Courtesy Anastasia Akhvlediani, Foto: Guram Kapanadze


Das am Rande von römischen, byzantinischen, osmanischen, russischen, sowjetischen und nunmehr europäischen geokulturellen Zusammenschlüssen gelegene Georgien wurde schon immer als ein Peripherie­bereich der „westlichen“ Weltsicht betrachtet. Sich an der Peripherie zu befinden, kann erniedrigend sein, aber es kann auch die Freiheit geben, Neues entstehen zu lassen. Wie viel von dieser Offenheit für Neues ist in der zeitgenössischen georgischen visuellen Kultur erhalten geblieben?

Der naive Maler Niko Pirosmani gilt seit der Zeit seines Schaffens am Anfang des 20. Jahrhunderts als das Gesicht der georgischen Kunst. Unter anderem malte er traditionelle Bilder mit Darstellungen, wie GeorgierInnen beim typischen Supra­-Festmahl essen und trinken. Das Bassiani wiederum ist ein 2013 in Tiflis gegründeter Techno-­Club; es gilt als „das neue Berghain“. Darüber hinaus gibt es eine Reihe experi­menteller Clubs, die an verschiedenen Orten in ganz Tiflis eröffnet wurden – etwa in einer Wohnung in einem historischen Gebäude, unter einer aus der Sowjetära stammenden Brücke oder in einem alten Fischrestaurant am Fluss. Diese Orte sind Metaphern dafür, wie das Tiflis von heute das Verständnis von Unterhaltung und Kultur neu definiert hat. Irena Popiashvili untersucht diese Einrichtungen, um die Geschichte der jüngsten kulturellen Entwicklungen in der bildenden Kunst Georgiens nachzuzeichnen: die Bildungseinrichtungen, die Kunsthalle Tbilisi, die neu gegründete Tbilisi Art Fair und unkonventionelle Galerien.
Irena Popiashvili ist Dekanin und Gründerin der Visual Arts, Architecture & Design School (VA[A]DS) an der Freien Universität Tiflis sowie Gründerin des zeitgenössischen Kunstraums Kunsthalle Tbilisi. Sie hat Ausstellungen in den USA und in Europa kuratiert.