Zum Inhalt Zur Sitemap

Mark Van Yetter

Form als Grund
17.07.2017 – 29.07.2017

  • Ohne Titel, 2011, Öl auf Papier, 67 x 48 cm, Courtesy Mark Van Yetter und VIVII Gallery, Oslo
    Porträtfoto: Konrad Lippert
    Medium/Medien: Malerei, Zeichnung
    Ort: Festung Hohensalzburg

    Sprache: Englisch
    Mitzubringen sind: ein Portfolio früherer Arbeiten (digitales Dokument ist ausreichend); Mal- und Zeichenutensilien, am besten das, womit jede/r in der eigenen Praxis arbeitet.
    Voraussetzungen: Englisch-Grundkenntnisse
    Maximale Anzahl der Teilnehmenden 20–25
    Co-Lehrende: Sophia Mairer
    Teilnahmegebühr: € 700,– (€ 540,–)

    ANMELDUNG


    Dieser Kurs widmet sich der formalen Entscheidungsfindung in der Malerei als Möglichkeit, in einem Kunstwerk Bedeutung zu generieren. Wie können Form, Linie, Komposition, Tiefe und Farbe mögliche Interpretationen eines Werks unterlaufen, erschweren oder verstärken? Wie kann man mit diesen fundamentalen Grundlagen eine Botschaft, eine Emotion oder eine Idee vermitteln? Wie kann die Darstellungsweise in einem Gemälde dem Dargestellten eine andere und tiefere Bedeutung verleihen?
     

    Der Kurs wird im Wesentlichen um diese Fragen kreisen, wobei der Schwerpunkt auf den persönlichen künstlerischen Anliegen der Studierenden liegen wird. Ziel ist herauszufinden, wie diese grundlegenden Aspekte des Malens und Zeichnens dazu genutzt werden können, die jeweilige künstlerische Praxis in ihrer Bedeutung zu erweitern und zu vertiefen. 
     

    Die Teilnehmenden werden daher den Großteil der Zeit der Weiterentwicklung ihrer gegenwärtigen Technik und Interessen widmen, wobei den individuellen Ansatz betreffende Probleme und Fragen vor allem in Einzeldiskussionen erörtert werden. Darüber hinaus umfasst der Kurs auch eine Reihe von Übungen zur formalen Problemlösung, die so etwas wie Sprungbretter sein sollen zu einem sowohl orphisch als auch konzeptuell erweiterten Zugang zu Malerei und Zeichnung.