Zum Inhalt Zur Sitemap

Österreichisches Umweltzeichen

Seit Herbst 2013 ist die Internationale Sommerakademie mit dem Österreichischen Umweltzeichen für außerschulische Bildungseinrichtungen zertifiziert, um ihr grundsätzlich nachhaltiges Agieren auch der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Im Jahr 2017 wurde die Sommerakademie für die nächsten vier Jahre re-zertifiziert. 

Die Sommerakademie ist den Grundsätzen von Diversität, Gendermainstreaming, Chancengleichheit und Antidiskriminierung verpflichtet. Ein schonender Umgang mit der Umwelt und den eingesetzten Ressourcen bestimmt ihre Entscheidungen in allen Bereichen. Der Umgang im Team und mit den Lehrenden und Studierenden ist geprägt durch Respekt, Toleranz, Wertschätzung, Neugier und Offenheit. Die Verantwortung für die Umwelt und die sozialen Bedingungen, unter denen Menschen leben und arbeiten, prägen das Handeln der Sommerakademie.

Die Internationale Sommerakademie versteht sich als lernende Institution, die sich im Dialog mit den Lehrenden und Teilnehmenden, den AuftraggeberInnen und EigentümervertreterInnen sowie der lokalen und internationalen Kunst- und Bildungsszene permanent weiterentwickelt. 
Eine wichtige Rolle spielt dabei die Befragung und Evaluation durch die Lehrenden und Teilnehmenden. Im Zuge des Zertifizierungsprozesses wurde gemeinschaftlich mit den unterschiedlichen Interessengruppen der ISBK das Leitbild geschaffen.

Umweltzeichen-Team
Hildegund Amanshauser, Leitung
Gabriele Winter, Umweltzeichenbeauftragte
Michael Wörgötter, Organisationsberatung Land Salzburg
Raimund Stadlmair, externe technische Betreuung der Kursorte

umweltzeichen